Jeden Montag, Mittwoch und Freitag treffen sich Menschen mit kognitiven oder körperlichen Einschränkungen zum begleiteten Malen aber auch kunsthandwerklichem Schaffen im Atelier von Helga Pollok in der Grünstraße in Langenfeld.
Aus diesen Treffen ist im März 2021 die Werkgruppe Posthorn in Langenfeld entstanden. Die Idee, mit Künstlern und handwerklich begabten oder interessierten Menschen, mit und ohne Behinderung, gemeinsam wunderbare Werke entstehen zu lassen, fand schnell große Begeisterung.
Der Name unserer Gruppe ist unserer Posthornstadt Langenfeld entliehen.

Ein halbes Jahr später, am 24.09.2021, wurde durch die Unterzeichnung unserer Vereinsatzung aus der Gruppe ein eingetragener Verein: Werkgruppe-Posthorn e.V.

In nicht festgelegten Zeitintervallen werden künstlerische Arbeiten zukünftig der Öffentlichkeit präsentiert und zum Kauf angeboten.
Einige Teilnehmer und Teilnehmerinnen werden in erster Linie von Mitarbeiterinnen des LVR begleitet und leben ambulant betreut in eigenen Wohnungen oder Wohngemeinschaften.

Die Werke sind von außergewöhnlich sensibler Aussage und feinen Details, die den Betrachter überraschen. Die Kunstschaffenden treffen mit ihren Arbeiten tief ins Herz. Scheinbar belanglose Alltagssituationen erzählen Geschichten, die berühren und zum Nachdenken anregen.

Aktuelles